the beautiful days *

Seoul Arts Center, Ausstellung von National Geographic

Was macht man an einem Sonntag, wenn der Himmel wolkenverhangen ist, der Wetter-bericht mal wieder Regen und Wind vorhersagt und man trotzdem nicht zu Hause bleiben möchte ? Unsere erste Wahl ist dann immer, eines der vielen Museen zu besuchen. Und wenn man in einer Metropole wie Seoul wohnt, hat man das Glück, dass alle Ausstellungen von Rang und Namen auch irgendwann mal hier Station machen.

Heute haben wir uns die Fotoausstellung von National Geographic im Seoul Arts Center ausgesucht.

Und im Gegensatz zur World Press Photo Ausstellung, die wir dort vor drei Wochen gesehen haben, waren diesmal keine Bilder von Krieg, Zerstörung, Elend und Armut ausgestellt, sondern ausschließlich Naturaufnahmen. Und was für Naturaufnahmen ! 177 brilliante Fotos von Tieren in allen Lebensräumen sowie von spektakulären Landschaften brachten uns zum Schmunzeln, zum Lachen und zum Nachdenken, weckten Staunen und Sehnsüchte.

Es ist erklärtes Ziel von National Geographic, die Menschen zu motivieren, für die Erde Sorge zu tragen. Ich bin der Meinung, dass man dies durchaus damit erreichen kann, indem man die Schönheit unseres Planeten in ihrer Vielfalt zeigt.

* Titel der Ausstellung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0