Grün - soweit das Auge blickt

Nelson, japanischer Garten
im japanischen Garten von Nelson (Südinsel)

Das wird wohl der bedeutendste Eindruck bleiben von diesem fantastischen Land mit seiner atemberaubenden Landschaft - das allgegenwärtige Grün. Ich habe es mit allen Sinnen aufgesogen und mir tief eingeprägt, denn hier in Seoul wird noch ein Vierteljahr vergehen, bis wieder etwas Grünes sprießt.

Wir hatten nicht immer schönes Wetter während unserer 22-tägigen Reise, aber überwiegend. Es gab heiße Tage (um die 30°C) und kühlere mit gerade mal 15°C sowie heftigem Dauerregen. Aber mit Regen hatten wir gerechnet, denn von allein sind die Wiesen nicht so saftig grün und der Regenwald so dicht bewachsen.

Mit einem Campervan unterwegs zu sein, war eine ganz neue Erfahrung für uns und nach dem ersten Schreck darüber, wie klein und eng unser Domizil doch ist, sind wir ganz gut damit zurecht gekommen.

An einem einzigen Tag haben wir unser Fahrzeug nicht bewegt (in Auckland am Tag nach unserer Ankunft) und haben an den anderen 21 Tagen insgesamt 3400 km damit zurückgelegt.

Wir haben viel gesehen, aber längst nicht alles, was ursprünglich auf dem Plan stand. Unsere Reiseroute haben wir unterwegs den Verhältnissen und unseren aktuellen Bedürfnissen angepasst. Schließlich wollten wir auch abseits der Straße etwas sehen, uns bewegen und auch mal ins Meer springen.

Ich habe sehr viele Fotos gemacht und werde einige Zeit brauchen, diese zu sichten. Irgendwann gibt es dann die schönsten in einem Webalbum zu sehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0