Reiche Ausbeute

Muuido, Hanagae Baech
am Hanagae Beach auf Muuido

Wer kommt schon auf die Idee, im Winter an den Strand zu fahren, um Muscheln zu sammeln (wenn man nicht gerade in einer tropischen Zone lebt) ? Wir hatten bisher nicht diesen Einfall, bekamen aber von Freunden den Tipp. So machten wir uns letzten Sonntag bei herrlichem Sonnenschein auf den Weg nach Muuido, eine der vielen kleineren Inseln südwestlich von Seoul, nicht weit entfernt vom Internationalen Flughafen Incheon. Und die Fahrt dorthin hat sich gelohnt. Der Hanagae Beach auf Muuido, wo wir unser Sammlerglück versuchten, ist ein schöner breiter Sandstrand und es gab Muscheln bzw. Schneckenhäuser en masse und nur wenig Leute. Im Sommer wird das Verhältnis entgegengesetzt sein. Ich mag mir gar nicht vorstellen, was dann am Strand abgeht, wo doch die Millionenstadt Incheon nicht weit weg ist.

Nachdem wir jeder eine größere Tüte mit Muscheln gefüllt hatten, waren wir doch etwas durchgefroren, drehten nur noch eine Runde durch den "Ort" und begaben uns wieder zu unserem Auto, das sich in der Sonne etwas aufgewärmt hatte.

Nach dem Programmpunkt "Natur" war nun für den Nachmittag Sightseeing geplant, wobei wir echte Superlative besichtigten.

Nachdem wir mit der Autofähre Muuido wieder verlassen hatten, fuhren wir von der Insel Yeongjongdo, auf der der Flughafen liegt, über die längste Brücke Südkoreas. Sie ist 12,3 km lang und die Stahlseilkonstruktion ist wirklich beeindruckend. Die Incheon-Brücke endet auf Neuland, dort, wo seit 2003 die Songdo New City entsteht. Der Bau dieser Stadt vom Reißbrett ist ein weltweit beachtetes Projekt, nicht nur bejubelt sondern auch umstritten. Bei der geplanten Fertigstellung im Jahr 2020 sollen dort 72.000 Menschen ein Zuhause gefunden haben und außerdem 340.000 Arbeitsplätze geschaffen worden sein. Dieses Jahr soll der 2. Bauabschnitt fertig gestellt werden und wir konnten schon einen Eindruck davon gewinnen, wie die Super City mit ihren Wohnkomplexen, Erholungsparks, Wasserstraßen, Kultur- und Einkaufszentren aussehen wird. Alles neu, alles chic und hochmodern, aber bis sie einmal eine richtige Stadt mit Flair ist, wird es wohl noch ein paar Jahre dauern.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0